Social Media heisst nicht Soziale Medien!

comments 15
green / social media

Einige denken jetzt, genau so ist es! Andere, über das kann man diskutieren und nochmals andere werden gar nicht einig sein mit meiner Aussage. Ich werde dies auf meine unwissenschaftliche Art und Weise erklären.

Social Media setzt sich aus dem englischen social (in Deutsch: gesellig, gesellschaftlich, sozial) und media (in Deutsch: Medien) zusammen. Medien können wir stehen lassen, aber den Begriff Sozial müssen wir noch ein wenig genauer unter die Lupe nehmen. Bei Social Media kommt der Begriff vom englischen „socializing“, welcher auf Leo mit “knüpfen von -Kontakten” übersetzt wird oder neudeutsch mit “networking”. Seit Beginn hat mich die Übersetzung “Social Media” zu “Soziale Medien” gestört – es hat für mich kein Sinn ergeben. Ja was genau ist denn sozial an facebook, twitter und co?

Klar, all die verschiedenen Plattformen beinhalten Social Interaction, also Soziale Interaktion. Aber das Wort social hat mehrere Bedeutungen in der deutschen Übersetzung. Das Wort social findet man online in den verschiedenen Übersetzungsdiensten. Es wird auf Leo mit den folgenden drei Worten übersetzt: gesellig, gesellschaftlich, sozial. Aber im deutschen Sprachraum ist das Wort sozial in der Bedeutung ganz anders belegt. Vor allem negativ belegt! Sozial wird sehr schnell mit dem Sozialwesen in Verbindung gebracht, mit Sozialfall oder eben auch mit asozialem Verhalten. “Aha, Soziale Medien haben was mit all diesen Sozialfällen zu tun?” Viele Menschen haben den Begriff Social Media / Soziale Medien nur beiläufig gehört oder gelesen. Man stellt sich etwas vor und assoziiert es mit den Vorstellungen der verwandten Begriffe, welche bereits im menschlichen Gehirn hinterlegt sind. Der Begriff Sozialwesen wird im Englischen mit Wellfare übersetzt. Ein weiteres Indiz, dass die naheliegende Übersetzung social zu sozial nicht richtig ist. Aus all diesen Gründen bin ich überzeugt, dass Soziale Medien die komplett falsche Übersetzung für Social Media ist. Warum auch müssen wir für Social Media eine deutsche Übersetzung haben? Social Media heisst in Neudeutsch ganz einfach Social Media! Basta!

Für Computer haben wir auch keine Übersetzung benötigt wie übrigens für viele andere Begriffe auch nicht. Der Internet Browser heisst auch in Deutsch auch einfach Browser und nicht Internet-Durchstöberer. Kindergarten und Rucksack hat den Sprung von der deutschen Sprache in die englische gemacht. Bleiben wir doch einfach bei Social Media und lassen den Begriff Soziale Medien hinter uns, welcher nur falsche Assoziationen hervorruft und ein falsches Bild widerspiegelt.
Eine Randnotiz: Es gibt immer wieder Begriffe, welche falsch ins Deutsche übersetzt oder 1 zu 1 übernommen werden. “Public Viewing” wird hierzulande seit einigen Jahren im Rahmen von sportlichen Grossanlässen verwendet. Nun, Public Viewing bedeutet im Englischen den Akt des Leichen Beschauens.

PS: Liest man die Definition von sozial auf Wikipedia, wäre Soziale Median gar nicht so schlecht. Jedoch bin ich weiterhin fest überzeugt, dass diese Definition bei den wenigsten Menschen in den Köpfen so gespeichert ist.

15 Comments

  1. Bin voll deiner Meinung!

    Ich finde eine noch bessere Übersetzung in diesem Zusammenhang für Social ist Gemeinsam.

  2. eigentlich sehr bedenklich, dass der begriff “sozial” negativ belegt ist. da dies an sich etwas sehr positives ist, sozial heisst nämlich auch, für die anderen schauen, sich um andere kümmern, denen es weniger gut geht.
    und das habe ich bei social media bis jetzt eher weniger bemerkt, da steht nach wie vor der eigennutz im vordergrund (vor allem, wenn man es businessmässig nutzt). von daher ist vermutlich ganz gut, wenn social nicht mit sozial gleichgesetzt wird…

  3. @chris Es ist sicher eine Mischung aus Gemeinsam und Vernetzt. Es muss ja nicht immer alles bis auf 10 Kommastellen runter definiert sein.

    @pipistrella Diesen Aspekt hatte ich auch angeschaut. Habe jedoch darauf verzichtet weil der Blog-Post sonst extrem lange geworden wäre.

  4. Näh, ich vertrete aus purer Streitlust die Gegenmeinung. Gemäss der ist sozial in der deutschen Sprache nicht negativ besetzt und steht für weit mehr als nur Sozialhilfe. Es ist nicht verboten, sich der eigentlichen Bedeutung eines Wortes zu besinnen, statt stets nach negativen Assoziationen zu suchen. Für mehr Mut in der Kommunikation!

    Mit sozialen Grüssen

  5. Wenn das Gegenteil von sozial – also “asozial” – negativ geprägt ist, muss das doch nicht logischerweise heissen, dass “sozial” negativ geprägt ist…

    Sozialwesen ist etwas Positives, das Wort “Sozialfall” ist negativ. Aber da wäre ich eher dafür “Sozialfall” als Wort abzuschaffen und nicht wegen diesem “schlechten” Wort alles, was sozial ist (positiv! I hope!) in die negative Schublade zu stecken.

    Für mich ist sozial positiv und asozial negativ. So simpel.

  6. Da bin ich aber gar nicht deiner Meinung, das «Sozial» Negativ behaftet ist… Und ich finde Wikipedia erklärt es sehr schön, und ich Zitiere:
    «…In der Umgangssprache bedeutet „sozial“ den Bezug einer Person auf eine oder mehrere andere Personen; dies beinhaltet die Fähigkeit (zumeist) einer Person, sich für andere zu interessieren, sich einfühlen zu können, das Wohl Anderer im Auge zu behalten (Altruismus) oder fürsorglich auch an die Allgemeinheit zu denken. Aber es bedeutet auch, anderen zu helfen und nicht nur an sich selbst zu denken. Zahlreiche Abschattierungen bestehen, so zum Beispiel, gegenüber Untergebenen großmütig oder leutselig zu sein, gegenüber Unterlegenen ritterlich, gegenüber Gleich- und Nichtgleichgestellten hilfreich, höflich und taktvoll und verantwortungsbewusst… »
    Wenn man die Negative Form nimmt «Unsozial» das hat schon den bitteren Nachgeschmack… aber es heisst ja auch nicht «Unsoziale Medien», ich finde das darf man durchaus übersetzen…!

  7. @sam & @kupfi Ich stelle oft fest, dass bei vielen Leuten das Wort sozial negativ aufgefasst wird. Die Beschreibung auf Wikipedia finde ich sehr gut. Bin aber weiterhin der Meinung, dass nur sehr wenige Leute dies als erster Gedanke in ihrem Kopf haben, wenn sie das Wort sozial hören.

  8. robuehler says

    Ich finde, ‘Sozial’ hat nichts negatives an sich, eher positives.
    Wird das Wort einem negativen Sinn gebraucht, wird meist ein Zusatz wie Asozial, Unsozial, Sozialfall, Sozialtourismus … verwendet.

    Jedoch impliziert das Wort mehr, als es in ‘sozialen Medien’ meint:
    nur ein Teil in Social Media kann mit ‘Teilen’ oder ‘Gemeinsam’ assoziiert werden, der Rest ist mit Verbreitungsmedium (also ein zusätzlicher Kanal zu den klassischen Massenmedien) gleichzusetzen.

    Wie wäre es mit ‘digitaler Intersubjektivität’?

    Im Ernst, ich bin deiner Meinung, dass der Begriff ‘Social Media’ nicht germanisiert werden soll.

    In ein paar Jahren wird es selbstverständlich sein, dass die Kommunikation über ‘Medien’ läuft und muss nicht mehr zwischen ‘klassischen’, ‘neuen’ oder ‘sozialen’ Medien unterschieden werden.

    • robuehler says

      Nachtrag: Ich bin von externer Kommunikation ausgegangen.

      Innerhalb von Firmen wird der Ansatz ja gerne mit Collaboration gleichgesetzt. Dieser Begriff ist sicher seit dem Krieg auch negativ belastet und wird trotzdem bedenkenlos verwendet…

  9. Lassen wir doch einfach der Sprache die Freiheit, sich so zu entwickeln, wie es dem Bedürfnis der Gesellschaft entspricht. Das wird sie sowieso tun. Vielleicht schafft der Begriff “soziale Medien” es ja sogar, die deutsche Definition von “sozial” zu verändern? Menschliche Sprache ergibt sich nicht aus offiziellen Definitionen, sondern aus Sprachgebrauch – sieht man ja auch bei den Diskussionen um “denglisch”.

  10. Meiner Meinung nach ist sozial auch nicht negativ. Ich sage nur, dass ich denke und immer wieder erlebe, dass es negativ belegt ist.

    @gabriele Das ist doch das schöne an der Sache. Wir können von einer Meinung fest überzeugt sein und am Schluss nimmt es seinen natürlichen Lauf.

  11. Naja, es gibt ja auch den Begriff “sozialisieren”, “Sozialkompetenz” etc. So falsch kann der Begriff “Soziale Medien” nicht sein. Eigentlich schön, dass die Wortfamilie “Sozial” über die direkte englische Übersetzung vermehrt wieder auch das Gemeinschaftliche, das Miteinander beschreibt und nicht nur im traditionellen Sinn “sich kümmern”, “sich sozial verhalten” etc. verwendet wird.

Leave a Reply