bloggen, ein weiterer versuch von mir!

comments 3
salmagundi / selected

eine erneute wiederbelebung meines blogs! ich bin selber am meisten gespannt, wie lange ich diesmal durchhalten werde. beim ersten start im oktober 2006, war ich ziemlich lange aktiv und habe querbeet über themen aus meinem leben gebloggt. ab heute werde ich versuchen, hier auf meinem blog wissen zu sammeln, dass mir täglich im internet begegnet. oft werden es kurzübersetzungen und zusammenfassungen ins deutsche sein, von interessanten beiträgen aus dem englischsprachigen raum. fast täglich denke ich mir, dieses know-how müsste ich weiterverbreiten! ich werde meine quellen immer offen angeben. dies liegt mir sehr am herzen. ich will mich nicht mit fremden federn schmücken und lege meine quellen gerne offen. mein ziel ist es, ein guter CURATOR zu sein. ja, ich setze meine ziele hoch und werde auch unverblümt zugeben, wenn es nicht klappen wird und der blog nach einer weile wieder vor sich hin vegetiert. mir ist auch wichtig, dass die alten beiträge auf dem blog bleiben, weil sie teil meiner geschichte und erfahrung mit dem internet sind.

zu der tagline „web culture // networking // trends“ möchte ich folgendes erklären: ich habe mich sehr bewusst gegen den begriff „social media“ entschieden. warum? weil ich denke, dass die inhalte meines blogs umfassender gesetzt sind. was kommt nach social media? dieses thema interessiert mich extrem! social media ist nur ein teil der internetkultur und genau mit dieser entwicklung und den darin enthaltenen themen will ich mich auseinandersetzen. einen anspruch auf vollständigkeit ist unmöglich und daher werde ich mich denjenigen themen widmen, welche mich persönlich beschäftigen und interessieren und so andere themen aussen vor lassen. auch „trends“ beschäftigen mich tagtäglich. ich hoffe, dass ich euch an dem einen oder anderen teilhaben lassen kann. last but not least „networking“. in meinem berufsalltag und als xing-ambassador von bern, zelebriere ich das networking regelrecht. ich hoffe, auch zu diesem thema ab und an das eine oder andere mitteilen zu können. gut, auf allen social network-plattformen wird ja auch networking betrieben, daher passt dieser begriff so oder so zu meinem blog.

aber ich werde mir weiterhin erlauben ab und zu etwas in meinem blog zu schreiben, dass völlig quer in der landschaft stehen wird. gutes essen und gute musik – beides viel zu schade um egoistisch für mich alleine zu geniessen!

viel spass!

 

eidgenössisches schwing- und älplerfest 2010

comment 1
Uncategorized

nach einem turbulenten start in die woche, fand ich nun endlich zeit meine gedanken und die gespeicherten bilder ein wenig zu ordnen und zu verarbeiten. es war bereits mein vierter besuch an einem eidg. schwingfest. alles begann damit, dass mein vater einmal ein ticket zu viel hatte für das unspunnenschwinget. ich ging nur mit, damit er nicht alleine hingehen musste. schon nach kurzer zeit wurde mir bewusst, wie spannend schwingen sein kann und wie kurzweilig der ganze anlass ist. seit diesem tag war ich an vielen anlässen mit dabei, wobei ich ein rosinenpicker bin. ich gehe vor allem an die grossen und wichtigen. das will ich jedoch ändern. den dieses jahr war mir das eidg. schwingfest zu gross, zu aufgeblasen zu viel VIP! an einem schwingfest war es, als mich mein vater dem adolf ogi vorgestellt hat und wir ein paar minuten geschwatzt haben, weil er eben einer unter vielen war und das immer so war an einem schwingfest. dieses jahr gab es ein VIP zelt in dem die hotelfachschule thun serviert hat. VIP – das passt meiner meinung nach nicht zu einem schwingfest. ausserdem waren zu viele leute auf dem gelände und am morgen danach war für mich klar das auch das eidg. schwingfest seine unschuld verloren hatte. alk-leichen säumten den weg in die arena (alk-leichen waren schon immer vorhanden, aber nie in diesem ausmass), vor der grossen bar sah es aus wie auf einem schlachtfeld und zertrümmertes mobiliar lag rum. viel kopfschütteln war zu sehen. heute ist das schwingfest ein event! ein event zieht massen an, mit der masse kommen neue leute ans fest und in der masse der anonymität drehen gewisse leute durch! ansonsten hat es mir aber sehr gute gefallen! es ist nicht so, dass jetzt alles schlecht wäre. was ich gelesen habe, haben die verantwortlichen erkannt, dass ein gesundes mass überschritten ist. ein intressanter punkt ist jener, dass die arena seit nyon vor vier jahren nicht mehr grösser wurde! 47’000 leute passen rein. aber das ganze rund um die arena wurde grösser und grösser! im folgenden video seht ihr ein paar impressionen, welche ich mit meinem iphone 4 aufgezeichnet habe:

frangipani – plumeria – tempelblume

comment 1
Uncategorized

frangipani’s begegneten mir zum erstenmal in australien. diese wunderbare blüte, der baum an dem sie wachsen und der unglaubliche duft faszinierten mich. nun blüht zum erstenmal eine auf meinem balkon. trotz der kühlen frische von heute habe ich dank diesen blüten hochsommer auf meinem balkon. leider sind es nicht die selbstgezogenen frangipanis welche blühen sondern eine grosse die ich mir erstanden habe.

R0013959

aktives networking

comment 1
Uncategorized

in zukunft möchte ich in diesem blog auch über meine erfahrungen und networking berichten. in meinem amt als xing-ambassador in der region bern lebe ich das networking seit einiger zeit sehr aktiv. daher ist heute einmal zeit, etwas zu machen was schon lange überfällig ist. ich nehme mir zeit, ideal bei diesem schlechten wetter, und fahre mit dem zug in eine andere stadt um mich dort mit verschiedenen leuten zu treffen, zum schwatzen und um erfahrungen auszutauschen. teils zum ersten mal überhaupt, aber auch um wiedereinmal eine person zu treffen mit der ich mich immer bestens unterhalten habe! ich freu mich auf den heutigen tag!